Unsere AGBs

1. Ablaugen/Neutralisieren

Die Leistung des Ablaugens besteht im Entfernen von Farben u.ä. durch geeignete chemische oder meschanische Behandlung, dem mehrmaligen Spülen der behandelten Gegenstände sowie der Neutralisierung der verwendeten Chemikalien.

Wir sichern eine sorgfältige Bearbeitung zu. Sollten jedoch aufgrund unterschiedlicher Farbschichtstärken in den Fugen und Profilen vereinzelte Farbreste verbleiben, ist es nicht Gegenstand des Vertrages und Haftung seitens der Ablaugerei Nawara, die Reste zu entfernen.

2. Zahlung

Die Zahlung hat bei der Abholung bzw. Lieferung in Bar oder vorab per Überweisung zu erfolgen.

Händler und Handwerker haben das Entgelt ggf. für ihre Kunden auszulegen.

3. Transportkosten

Wird der Transport vereinbart, so gilt grundsätzlich der Weg an/ab Haustür des Auftraggebers. Das zu transportierende Objekt muss von einer Person, ohne großen Zeitaufwand verladen werden können. Ergeben sich abweichend davon, längere Strecken oder das/die Objekt(e) erfordern aufgrund von Gewicht oder Menge, mehrer Personen zum verladen, kann die Ablaugerei Nawara zusätzlich berechnen.

4. Haftung

Furnierte Holzteile können nur bedingt abgelaugt werden. Gleiches gilt für Kunststofflack, Siegel, DD-Lack, Bootslack oder Beize. Bei Harthölzern können Verfärbungen auftreten.

Die Ablaugerei Nawara haftet nicht für Glasschäden. Ausdehnung oder Verwerfungen des Holzes, auch nicht bei Verzug von Objekten insgesamt. Sollten die Holzverbindungen genagelt oder nicht Chemieresistent verleimt sein, können wir auch hierfür keine Haftung übernehmen.

Teile aus Aluminium, Chrom und Leder, Sicherheitsschlösser und Türgriffe müssen vor der Übergabe an uns ausgebaut und Schlüssel entfernt werden. Für die Teile, die beim Ablaugen von Holz und Entlacken von Metallen verloren gehen, ist jegliche Haftung ausgeschlossen.

Eine Haftung für Schäden seitens der Ablaugerei Nawara ist augeschlossen, wenn der Auftraggeber trotz gegenteiligem Hinweis das Objekt vor vollständiger Abtrocknung weiterbearbeitet.

Das Trocknen eines abgebeizten Holzgegenstandes nimmt regelmäßig längere Zeit in Anspruch.

Ein nicht gehörig ausgetrockneter Gegenstand ist noch nicht bearbeitungsfähig.

Die Ablaugerei Nawara haftet nicht für Schäden, die nach Aushändigung des Gegenstandes an den Auftraggeber entstehen oder sichtbar werden.

Aufgrund unterschiedlicher Beschaffenheit und Qualität der Hölzer kann die Neutralisierung der verwendeten Lauge unvollständig bleiben. Während des endgültigen Trocknungsvorganges kann es daher zu weißen, kristallinen Laugenausblühungen kommen. Diese müssen durch Auftragen von Haushaltsessig oder 18% iger Essigsäure nachneutralisiert werden, bevor eine Weiterbehandlung des Holzes erfolgt. Transportschäden sind von der Haftung augeschlossen.

5. Erfüllungsort

Ist Landshut.

Gerichtsstand: Landshut